Grapefruit Smoothie

Erfrischend und fruchtig! :-) Dank der roten Beete auch noch reinigend.

Zutaten für 1 Glas

  • 1 Grapefruit
  • 1/2 rote Bete
  • 2-3 Datteln
  • 1-2 dl Wasser

So wird's gemacht

 

Grapefruit schälen und filetieren. Am besten macht man das gleich über dem Gefäss, damit kein Saft verloren geht. Am Schluss habe ich dann das restliche Fruchtleisch noch ausgedrückt. Die rote Beete, Datteln und Wasser hinzufügen und fein mixen. Und schon ist dieser fruchtige Smoothie fertig zum geniessen.


0 Kommentare

Beeren-Buchweizen Smoothie

Ein einfacher Smoothie zum wachwerden. Ein perfekter Start in den Tag :-)

Zutaten für ca. 0.5 Liter Smoothie

  • 150 Gramm gefrorene Beeren
  • Spinat 
  • 1 Banane
  • 2-4 Esslöffel Buchweizen
  • 4 Datteln
  • 3-4 dl Wasser 

So wird's gemacht

 

Beeren, Spinat, Buchweizen und Datteln in den Mixer geben. Ich nehme hier gefrorenen Spinat und gebe 3-4 Würfel dazu. Nehmt einfach so viel wie ihr mögt, man könnte ihn auch weg lassen. Vom Buchweizen nehme ich mal mehr mal weniger. Es kommt darauf an ob wie gross der Hunger ist. Oder wenn ich noch Sport mache, dann wegen der Proteine.

Dann das Wasser auffüllen und so lange mixen bis alles fein ist. Die Banane beifügen und nochmal kurz mixen.


mehr lesen 0 Kommentare

Peanutbutter Smoothie

Ich habe schon mehrmals davon gehört aber noch nie selber ausprobiert. Ausserdem hatte ich keine Erdnussbutter oder Erdnussmehl da. So habe ich einfach frische Erdnüsse genommen :-) Dieser Smoothie ist einfach zu machen und braucht nur wenige Zutaten.

Zutaten für 0.5 Liter Smoothie

  • 30 Gramm geschälte Erdnüsse
  • 3-4 Datteln
  • 1 Banane
  • Eine Prise Vanille (ich benutze die gemahlene von Alnatura)
  • 3-4 dl Wasser 

So wird's gemacht

 

Die Erdnüsse in einen Mixer geben und fein mahlen. Danach die Datteln und das Wasser hinzugeben und nochmal alles fein pürieren. Am Schluss die Banane und Vanille kurz mitmixen. In ein Gefäss füllen und geniessen :-)


mehr lesen 0 Kommentare

Rezept - Porridge

Ohne Frühstück läuft bei mir nix! Die erste Mahlzeit des Tages ist für mich sehr wichtig. Meistens gibt es Porridge in den verschiedensten Variationen. Ich garniere gerne mit Früchten. Und da Pfirsiche und Nektarinen gerade in Saison sind, gibt es die oben drauf. Wer hätte das gedacht ;-) Heute zeige ich euch wie ich mein Porridge zubereite und welche Zutaten ich verwende.

Zutaten für 1 Portion

  • 4 Esslöffel Dinkelflocken
  • 3 Esslöffel Haferflocken
  • 3 Esslöffel Buchweizen
  • 1 Teelöffel Maca Pulver
  • 1/2 Teelöffel Chiasamen
  • 1/2 Teelöffel Leinsamen
  • Teelöffelspitze Zimt
  • Teelöffelspitze Vanille

Zum süssen

  • 1 Feige
  • 2 Datteln
  • 1 Teelöffel Rosinen
  • 1 Banane
  • 1 halbe bis ganzve Tasse Wasser

 Topping: 1 Nektarine, 1 Pfirsich

 

 


So wird's gemacht

 

Dinkelflocken, Haferflocken, Buchweizen, Maca Pulver, Chiasamen, Leinsamen, Zimt und Vanille (ich verwende die gemahlene Vanille von Alnatura) in einem Topf vermengen. Dann die Feige, Datteln und Rosinen mit Wasser in einem Mixer kleinpürieren. Danach die Banane kurz mit mixen. Die Flüssigkeit dann zu den trockenen Zutaten geben und gut umrühren. Bei Bedarf noch etwas mehr Wasser hinzugeben. Alles auf grosser Flamme aufkochen. Dann die Hitze reduzieren und 5 Minuten unter regelmässigem Rühren köcheln bis die Konsistenz breiig ist. Wenn es zu dick wird einfach nochmal Wasser hizugeben. Wenn es zu flüssig ist, einfach so lange köcheln bis die Konsistenz stimmt.

In der Zwischenzeit 1 Nektarine und 1 Pfirsich klein schneiden. 

mehr lesen 4 Kommentare

HIT meine Fitness-Liebe

Ich habe schon immer Sport gemacht. Mal mehr mal weniger. Als Kind ging ich zum Ballet, Reiten und Geräteturnen. Kurze Abstecher gab es auch in den Bereichen Badminton und Volleyball. Später wurde aus Ballet Jazzdance und dann Zumba.

Da ich mein Essen für's Büro vorbereite/koche ist meine Zeit eher knapp berechnet. Lange Sporteinheiten von einer Stunde und mehr liegen nicht immer drin. Etwas zeitsparendes was den Körper zusätzlich strafft musste her. So landete ich beim HIt (High Interval Training). Das ist genau mein Ding! Kurze, intensive Trainingseinheiten mit dem Eigenen Körpergewicht. Ich brauche so gut wie kein Zubehör. Eine Fitnessmatte finde ich von grossem Vorteil, es geht aber auch ohne.  Ausserdem spare ich mir den Gang ins Fitnesstudio. Entweder ich trainiere zu Hause oder draussen. Das spart enorm viel Zeit.

 

Es gibt Studien darüber wie effektiv HIT Training ist. Aber wichtiger als jede Studie ist für mich was es mir persönlich bringt. Und es bringt mir viel!

 

  • Es macht mir Spass!
  • Es ist kurz (10-30 Minuten)
  • Es strafft meinen Körper
  • Es verbessert meine Ausdauer
  • Es kurbelt die Fettverbrennung an
  • Es regt den Stoffwechsel an
  • Es verbessert mein Wohlbefinden
  • Ich fühle mich fitter und gesünder
  • Ich fühle mich glücklicher und motivierter
  • Es stärkt mein Selbstbewusstsein

mehr lesen 0 Kommentare